Weihnachtliche Torten: Lebkuchenhaus Torte und Kranztorte

yyHallo meine Lieben!
Der Weihnachtsstress hat mich nun doch erwischt… Zwei Freundinnen haben mich gebeten jeweils eine Torte für den 23.12 zu backen, deshalb konnten wir das vorletzte Türchen gestern leider nicht öffnen:(
ABER stattdessen gibt es heute zwei süße Ideen für weihnachtliche Torten =)

Lebkuchenhaus

Für das Lebkuchenhaus die Hälfte des Teiges für dieLebkuchenplätzchen benutzen.
Schneidet euch auf Karton o.ä. Schablonen für das Lebkuchenhaus aus. Die könnt ihr später einfach auf den Teig legen und die Lebkuchenteile mit einem Messer aussschneiden. Schneidet die einzelnen Hausteile schon roh aus, dann sieht man hinterher keine Schnittstellen.

Ich habe ein 22er und einer 26er Torte gemacht, dafür habe ich die 3fache Menge des Brownieteigs benutzt. Wichtig ist hier, dass ihr nicht alles auf einmal backt, denn den gebackenen Brownieteig kann man eher schlecht in drei Böden schneiden, da er sehr saftig. Deshalb lieber drei einzelne Böden backen. Die Zutaten, so wie sie hier für den Brownieteig angegeben sind, reichen für eine 22-24er Torte.

Die Brownieböden habe ich mit Himbeermarmelade bestrichen und mit Mascarpone-Schokocreme gefüllt. Das Rezept für die Füllung folgt in den nächsten Tagen =)

Die Torte ist mit Sahne eingedeckt (400g Sahne 1Sahnesteif und 3EL Vanillezucker) und das Häuschen ist mit “Royal Icing” bestrichen.

Was ist Royal Icing?
Eine typisch amerikanische Zuckerglasur aus 1 Eiweiß und Puderzucker nach Bedarf. Je nachdem ob man eher flüssigen oder festen Zuckerguss haben möchte. Zuerst wird das Eiweiß zu Eischnee geschlagen. Anschließend gebt ihr Puderzucker hinzu (Ich habe ca. 350g verwendet) und alles wird ca. 1-2Minuten verrührt.

Tipp: Sollte die Glasur zu fest/ flüssig sein, dann könnt ihr einfach etwas Zitronensaft o.ä. oder eben noch etwas Puderzucker zugeben.
Royal Icing ist ganz weiß, deshalb habe ich für das Lebkuchenhaus keine normaler Puderzuckerglasur verwendet.

Die Außenwände mit dem royal incing mit einer feinen Tülle verkleben und mit Zahnstochern am Lebkuchenboden befestigen. Die restlichen Teile ankleben und trocknen lassen, am besten über nacht.
Wie ihr sehen könnt habe ich noch einen Tannenbaum aus Lebkuchen “gebastelt”. Wenn alles trocken ist, dann könnt ihr die Zahnstocher entfernen und das Haus mit Royal Icing und Süßigkeiten dekorieren.Tipp: Die Tür und den Türkranz sowie das “Licht” in den Fenstern habe ich direkt mit der Wilton Icing Colour und feinen Pinseln aufgemalt.
Die “Kranztorte” hat die gleiche Geschmacksrichtung. Der Kranz besteht aus Buttercreme, die ich mit einer Sterntülle (vier Zacken) geformt habe.
Mit rot gefärbtem Royal Icing habe ich die Beeren aufgespritzt. Ihr solltet vorher mit einer großen runden Tülle einen Kranz aufspritzen, damit der fertige Kranz sind so platt auf der Torte aufliegt.Ich wünsche euch ganz viel Spaß damit!

Ich hoffe sehr, dass der Adventskalender euch gefallen hat und ihr ein paar Rezepte und Ideen ausprobiert habt! Ich wünsche euh ganz wundervolle, entspannte Feiertage mit euren Lieben und einen tollen Start ins neue Jahr!

Bis dahin! Eure Vani